Wirkweisen und Anwendung

scannen0004

Die Haut ist nicht nur eine Schutzhülle des Menschen, sondern sein größtes Organ mit einer Vielzahl von Rezeptoren,

die äußere Einflüsse wahrnehmen und gezielt an tiefer liegende Rezeptoren oder über den Reflexbogen der Wirbelsäule weiterleiten. Unsere Haut ist dementsprechend ein komplexes Verbundsystem im Zusammenspiel mit Muskeln, Bändern und Gelenkkapseln. Während der Mensch unbewusst reagiert, versucht die Medizin diese Fähigkeiten der Haut bewusst zu nutzen. Die elastischen K-Tapes® ermöglichen - unter speziell zu erlernenden Anlagetechniken-Einfluss auf dieses Verbundsystem zu nehmen.

Seit 1998 wird die K-Taping Therapie in Deutschland erfolgreich angewendet. Heute hat sich die K-Taping Methode auch international in der täglichen Praxis der Arzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten etabliert.

 

K-Taping im Leistungssport

K-Taping überzeugt Profi und Breitensportler international in der Prävention, Trainingstherapie und Rehabilitation

K-Taping kann die Rehabilitation verbessern und verkurzen,

zum Beispiel mit speziellen Nachsorgekonzepten.

 

K-Taping® in der Physiotherapie

K-Taping wird bei einer Vielzahl von Beschwerdebildern eingesetzt, beispielsweise zur Verbesserung der Mobilität, zur Schmerzreduktion und zur Stabilisierung. K-Taping bietet eine Fülle neuer Therapiemöglichkeiten.

Die Anwendungsgebiete:

• Verbesserung der Muskelfunktion (Muskelverspannungen, Disharmonien)

• Unterstützung der Gelenke (Verbesserung der Stabilität und Beweglichkeit)

• Schmerzreduktion

• Aktivierung des Lymphsystems (Lymphödeme, postoperative Nachsorge)

 

K-Taping® hilft bei:

• Muskelverspannungen und Rückenschmerzen

• Sportverletzungen wie Tennisarm, etc.

• Spannungskopfschmerzen, Migräne

• Regelschmerzen und Miktionsstörungen

• und mehr...